Thomas Marek & Band

“zelebriert mit atemberaubender Präzision…. Alles was je Jazz war oder heute ist, funkelt.”

Frankfurter Neue Presse

Der Steptänzer Thomas Marek tritt für sein neuestes Projekt in Interaktion mit seiner Band und präsentiert eine Tap Dance Show als Konzert.

Klavier, Bass, Schlagzeug, Posaune und Füße: Tanzereignis oder Jazzkonzert? Die Frage stellt sich nicht. Wenn Steptänzer Thomas Marek mit seiner Band spielt, wird Musik sichtbar, verschmelzen die perkussiven Sounds des Steppens mit den Arrangements und Improvisationen des Quartetts – entsteht Visual Music: eine Tap Dance Show als Konzert.

Markus Voigt (Posaune), Lorenz Boesche (Klavier), Oliver Karstens (Bass), Stefan Dahm (Schlagzeug) und Thomas Marek (Steptanz) führen eine Tradition des Jazz und Step fort, ohne im Traditionellen zu verharren, im Gegenteil: Die Lust auf Neues treibt sie geradewegs zu den Ursprüngen des Jazz – kraftvoll, leidenschaftlich, respektlos.

Leise Töne münden in fulminante Grooves und eleganten Swing, im mitreißenden Zusammenspiel von Tanz und Musik, die in Visual Music eins werden. Das ist das Markenzeichen dieser Formation, die entfesselte Kommunikation miteinander und mit dem Publikum, die den Bogen schlägt von traditionellem bis zu zeitgenössischem Jazz. Dabei fordern sich Musiker und Tänzer gegenseitig heraus, Grenzen zu überschreiten, und machen jeden Auftritt zu einem Abenteuer.